weitere Ausrüstung


die Hülle    der Pharmapark-Ballon    der JenaBallon     unser Braugold     der Poroton     der Korb     der Brenner     die Gasflaschen     der Ventilator     der Rückholer (Verfolger)

Oft sind es die kleinen Teile, die den Betrieb erst ermöglichen und erlauben:

Das Variometer- Barometrischer Höhenmesser
- Anzeige der Steig- bzw. Fallgeschwindigkeit
- Anzeige der Umgebungs- bzw. der Hülleninnentemperatur
Sicherungsleine mit Schnelltrenn-Kupplung (Quick-Release)Bei jedem Start verbindet diese Leine den Ballon mit einem geeigneten Sicherungspunkt am Boden (meist mit dem Verfolgerfahrzeug), um ein unkontrolliertes Starten oder Versetzen des Ballons (z.B. durch die "Böe vom Dienst") zu verhindern. Mit Hilfe der Schnelltrennkupplung wird der Ballon beim Start freigegeben.
FunkgeräteZur Verständigung der Luftfahrzeuge muss eine Luftfunkstelle an Bord sein. Über bestimmte Frequenzen kann untereinander bzw. mit einem Flugplatz Kontakt aufgenommen werden.
Um dem Verfolger sachdienliche Hinweise über den eigenen Standort, die Fahrtrichtung und den Landeplatz zu geben, ist auch im Verfolgerfahrzeug eine Bodenfunkstelle vorhanden.
Sicherheitsausrüstung im KorbFeuerlöscher, Löschdecke, Rettungsleine (50 m), Kappmesser, Handschuhe
NavigationstechnikWir haben immer die aktuellen Luftfahrtkarten für den betreffenden Raum dabei. Außerdem verwenden die einzelnen Piloten ihre eigene GPS-Technik zur Poitionsbestimmung.